KOMA MODULAR alt

9 fotos

Modulare Auffangstation in Jihlava


Modulare Auffangstation im Gelände des Krankenhauses in Jihlava

Klassifizierung:Einsatz im Gesundheitswesen
Baujahr:2019
Architekt / Studio:Ing. arch. Jiří Pelikán
Land:Tschechische Republik
Technische Spezifikation: Bauzeit: 3 Monate
Produktionszeit: 1 Monat
Anzahl der Module: 10
Nutzfläche: 260
Produktreihe: StandardLine
Kauf/Miete:Kaufobjekte
Notiz:Podlahové topení Sekundární střecha se světlíky Sekundární fasáda Provedení antivandal

Die neue Auf­fan­gstati­on erse­tz­te die Bes­te­hen­de, die vor allem den Anfor­de­run­gen der neu­en Gese­tz­ge­bung in Rich­tung Flä­chen­größe ein­zel­ner Aus­nüch­te­run­gs­zellen für die Pati­en­ten, Raum­schau­bild bzw. hygi­e­nische und Gerä­te­ausstat­tung nicht ent­sprach. Der stell­ver­treten­de Direk­tor des Jih­la­vaer Kran­ke­nhauses Ale­xan­dr Filip teil­te dazu mit: Der Bau selbst trä­gt viel mehr Ver­bes­se­run­gen mit als nur die Erfüllung der gese­tz­li­chen Anfor­de­run­gen. Es kommt zu einer wesent­li­chen Bes­se­rung des sozi­a­len Umfelds wie Dus­chen, Toi­let­ten oder Gar­de­ro­ben, und zwar sowo­hl für die Pati­en­ten als auch für das Bedi­e­n­per­so­nal“. Der Bau wur­de von der Vyso­či­na-Regi­on in Auftrag gegeben.

In der Auf­fan­gstati­on sind Kli­ma­an­lagen und Bode­nhe­i­zung zu fin­den. Der gan­ze Zusa­m­menbau wird mit einer sekun­dären Über­da­chung und sekun­dären Fassa­de ver­se­hen. Die Zellen für die Pati­en­ten sind in einer Anti­van­dal-Aus­führung gestal­tet. Im Dach sind Licht­schäch­te ein­ge­baut. Die Feuer­bestän­di­g­ke­it ist in der Klas­se DP1, 45 Minu­ten für die Brandwände.

Reference location

Zurück