KOMA MODULAR alt

City Modul


Die City Modu­le sind vor allem durch ihre ein­ma­li­ge paten­tier­te Form ein­zi­gar­tig. Es han­delt sich nämlich um kei­nen gewöhn­li­chen Qua­der, son­dern um ein Prisma mit tra­pezför­mi­ger Grun­d­fläche. Durch die­se aty­pische Form bie­ten die CITY Modu­le ver­schie­denar­ti­ge archi­tek­to­nisch sowie kün­st­le­risch attrak­ti­ve Modul­bau­grup­pen. Die KOMA City Modu­le stellen eine Revolution/Evolution in der modu­la­ren Archi­tek­tur dar. Durch eine ein­fache Ände­rung der Grun­d­ge­o­me­t­rie und eine sym­me­t­rische Abschrä­gung an den kür­ze­ren Modul­se­i­ten ent­steht ein kom­plett neu­es Pro­dukt. Dank die­ser klei­nen, aber auf den ers­ten Blick sicht­ba­ren Umwan­dlung wird das KOMA City Modul im Gegensatz zu sei­nen direk­ten Kon­kurren­ten nicht als Con­ta­i­ner, son­dern eher als ein urba­nes Design-Mobi­li­ar im Maßstab der tem­porären Klei­nar­chi­tek­tur wahrgenommen.